Sonntag, 23. September - 17 h 00
SAINT-DIE-DES-VOSGES - Eglise Notre-Dame de Galilée

Francisco MAÑALICH
direction artistique, ténor, viole de gambe Renaissance
 
Marie FAVIER
mezzo-soprano
 
François JORON
baryton
 
Erwan PICQUET
basse
 
Aude-Marie PILOZ
vièle
 
Camille RANCIÈRE
vièle et chant
 
Cyrille MÉTIVIER
Flûte à bec, cornet et chant

 

Comet Musicke (Frankreich)

Das Ensemble „Comet Musicke“ erschließt sich in der gleichen vokal-instrumentalen Mischformation ein weites Repertoire franko-flämischer, italienischer und spanischer Musik, das von der Mehrstimmigkeit des ausgehenden Mittelalters bis ins Barock reicht. „Comet Musicke“ sucht Originalklangnähe durch das Studium einschlägiger Ikonographien und Lehrwerke, was im vokalen Bereich zur Rekonstruktion einer deklamatorischen Gesangsweise führt.

Tränen für einen Meister

Entlang historischer Begebenheiten und mit einer Prise Humor erzählt „Comet Musicke“ die Geschichte vierer aufeinanderfolgender Musikströmungen aus der Übergangszeit zur Renaissance. Ein musikhistorisch subtiler Staffellauf, bei dem jede nachfolgende Komponistengeneration ihre Vorgänger mit einem Nachruf in Gestalt von Trauergesängen ehrt. Die Engländer Leonel Power (um 1375 – 1445) und John Dunstable (1387-1453) bringen die franko-flämische Schule auf den Weg, für Guillaume Dufay (1397-1474) und Gilles Binchois (1400-1460) gelten sie als Vorbilder. Im Kielwasser eben jener burgundischen Komponisten taucht Johannes Ockeghem (1420-1497) auf, der seinerseits wiederum als „Vater“ der letzten Generation, jener von Josquin des Prez (gestorben 1521), Jean Mouton (gestorben 1522), Agricola, Lassus, Isaac… verehrt wird.

BUSTRANSPORT

Für dieses Konzert bietet das Festival gegen einen Aufpreis von 6 Euro einen Bustransport von Straßburg hin und zurück ausschließlich für Besucher mit Eintrittskarten zu diesem Konzert an.
Abfahrt:Straßburg, Universitätsplatz, 14.30 Uhr
Reservierung unabdingbar Tel.: 00333 90 41 02 02 / E-mail: Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.