Sonntag, 8. september - 17 h 00
MARMOUTIER - Eglise Saint-Martin

 

Stefan Johannes MORENT
(Leitung; Gesang)
 
Simon MAC HALE
(Gesang
 
Hubert MAYER
(Gesang)

Jörg RIEGER
(Gesang)

Giacomo SCHIAVO
(Gesang)
 
Csongor SZÁNTÓ
(Gesang)

 

 

 

Cluny und Citeaux - Extase und Askese

Burgund erlebte im 12. Jahrhundert das Aufblühen zweier Mönchsorden, die aus den Klosterregeln des heiligen Benedikt hervorgegangen waren: des Cluniazenserordens mit mehr als 1000 Prioraten am Ende des Jahrhunderts und jenem der Zisterzienser, die zur gleichen Zeit über nicht weniger als 350 Außenstellen verfügten. Es entstand eine Art Rivalität zwischen diesen beiden klösterlichen Machtzentren: Die Zisterzienser hielten unter dem Einfluss von Bernard von Clairvaux ihre Nachbarn aus Cluny für dekadente Brüder, während in den Augen der Cluniazenser die Brüder aus Cîteaux vor allem notorische Besserwisser waren. Der gregorianische Gesang indes profitierte vom dogmatischen Forschen der Zisterzienser nach Authentizität und Übersicht, während die cluniazensischen Mönche Beachtliches hinsichtlich Schönheit und Feierlichkeit der liturgischen Feste beizusteuern wussten.

Ordo Virtutum (Deutschland)

Das Ensemble „Ordo Virtutum“ wurde von dem an der Universität Tübingen lehrenden Musikwissenschaftler Stefan Johannes Morent in der Absicht gegründet, seine musikalischen Mittelalterforschungen mit der
Aufführungspraxis dieser Musik zu ver-
knüpfen. Das Ensemble konzertiert regelmäßig mit international renommierten Interpreten dieser Musiksparte, wobei einem jeden Auffüh-
rungsprojekt eine entsprechend gründliche Forschungsarbeit vorausgeht. „Ordo Virtutum“ hat zahlreiche Konzerte für den SWR aufgenommen bzw. auf CDs eingespielt.